Das Gnome Panel startet nicht mehr, was nun?

Heute morgen startete ich mein Ubuntu – und das Gnome Panel war nicht mehr da. Gnome lief, die Desktop-Icons waren da – aber die beiden Panel (in Windows würde man dazu „Startleiste“ sagen) nicht. Hm. Ein Neustart änderte nichts. Mit „gnome-panel“ ließen sich die Panel aber im Nachhinein starten. Da ich in den Logs nichts zum Schlagwort „panel“ fand und auch das Internet erstmal keinen Hinweis lieferte, bastelte ich mir einen workaround, in dem ich in System -> Einstellungen -> Startprogramme ein neuen Eintrag mit dem Befehl „gnome-panel“. Jetzt waren sie nach dem Start wieder von allein da – leider auch, wenn ich mit XFCE arbeitete.

Ich mußte also herausfinden, wie ich erkenne, welche Session läuft (KDE, Gnome, XFCE oder sonstwas?). Dabei fand ich im Ubuntu-Forum den entscheidenen Hinweis: Detecting whether user is running Gnome, KDE or XFCE

echo $DESKTOP_SESSION lieferte unter XFCE „xfce“ und unter Gnome „gnome“ zurück. Daher schrieb ich das folgende bash-skript:


#!/bin/bash
#start the gnome panel if gnome is running (not in XFCE, KDE...)
if [ $DESKTOP_SESSION = gnome ]; then
gnome-panel
fi

Das habe ich mit den Rechten r-xr-xr-x versehen und mit sudo cp (Quelle) (Ziel) nach /etc/ kopiert, wodurch sich der Eigentümer automatisch in root:root änderte. Diese Kopie habe ich dann in System -> Einstellungen -> Startprogramme aufgenommen, so dass meine beiden Panels nun wieder automatisch starten – aber nur, wenn ich mit Gnome arbeite, nicht unter XFCE.

edit 2010-12-02: Vor ein paar Tagen hat sich das Problem, dass das Gnome-Panel in XFCE angezeigt wird, von selbst erledigt. Seitdem erscheint es nicht mehr unter XFCE. KDE benutze ich jetzt immer, wenn ich am Stromnetz hänge, XFCE wenn der Laptop vom Akkumulator gespeist wird (dann habe ich länger Strom).

Veröffentlicht in KDE, Linux, XFCE. Kommentare deaktiviert für Das Gnome Panel startet nicht mehr, was nun?
%d Bloggern gefällt das: